Ihre Lieblingsweine aus Italien...

Maurizio "qualitá" Vallona

Ein Unbekannter ist er seit langem nicht mehr, auch wenn er sich gerne im Hintergrund hält. Er ist eher scheu. Und in seinen Weinbergen, da fühlt sich Maurizio Vallona am wohlsten. Trotzdem gerät auch der Qualitätsfanatiker aus der Emilia-Romagna jetzt in die Schlagzeilen: Nach Dreigläser-Würden für seine umwerfenden Roten ist jetzt sein "einfacher" Pignoletto zum "Vino d'Eccellenza" im Veronelli-Weinführer befördert worden. Und "la Repubblica" kürt seinen "Primedizione" zum Weißwein des Jahres ! Chapeau, Maurizio !

"Die Genossenschaft"

3-Gläser im Gambero Rosso, 5 Grappoli, 5 Flaschen: Was auch immer. Die Meriten-Liste der Produttori del Barbaresco ist endlos und besser noch: Sie glänzen von Typizität und Ausdrucksstärke - die Weine sind wirklich gut. Aus dem Traumjahrgang 2004 haben wir den Basis-Barbaresco und natürlich die berühmten Barbaresco-Cru's von "A" wie Asili bis "R" wie Rio Sordo.

Bravo Gianni: Perfektion aus La Morra

Er ist ein Energiebündel - "sempre in giro" - immer in Bewegung. Gianni Voerzio ist für uns der nimmermüde Perfektionist. Wir haben für Sie einige wenige Flaschen seines berühmten Barolo "La Serra" (Traumjahr 2004) und des Barbera "Ciabot della Luna" mitgebracht. Schnäppchen sind das keine. Aber jeder Cent ist gut angelegt bei diesen Weinen.

Caro amico: Flavio Roddolo

Die neue Cantina ist fertig. Die Weine brauchen (wie immer) etwas länger. Nein hetzen lässt er sich nicht. Darum sind seine Weine auch so unvergleichlich bodenständig, eigenständig und konzentriert ohne jemals überdosiert zu sein: Ohne eine Flasche seines Dolcetto, Barbera, Nebbiolo oder Barolo getrunken zu haben, wird man das Potenzial von Monforte niemals verstehen !

Tanz auf dem Vulkan: Graziano Cardin, Vignalta.

Es ist ein erhabener Blick von den euganeiischen Hügeln hinunter ins flache Veneto. Man fühlt sich wie auf einem Thron. In den vulkanischen Fels hat man geräumige Stollen getrieben: Die Cantina des Weinguts Vignalta. Hier reifen der berühmte "Gemola", der Rosso Riserva, der "Venda" aber auch ein feiner Weissburgunder (neu) und formidable Süssweine. Wenn Sie in der Nähe sind - gehen Sie unbedingt vorbei: Graziano und seine Frau sind begnadete Gastgeber. Freitags veranstalten sie Weinproben mit Spezialitäten aus der Region (Reservierung/Kontakt unter 0039-3477025928 oder info@vignalta .it).

Eine Frau, die weiss was sie will: Matilde Poggi

Zwei entzückende Eselchen im Weinberg, die erste Abfüllung mit Drehverschluß: Es gehört in Italien schon noch etwas mehr Hartnäckigkeit dazu, sich als Unternehmerin durchzusetzen. Und eine die keine Konflikte scheut ist Matilde Poggi von Le Fraghe unweit des Lago di Garda. Zwei goldige kleine Eselchen tragen hier zur ökologischen Bewirtschaftung bei - Matilde hofft, dass sich die beiden mit Gras zufrieden geben und keine Trauben zum Dessert wünschen. Und Sie hat den Chiaretto erstmals mit Schraubverschluß abgefüllt. Lesen Sie dazu doch auch mal den Blog von Jens Priewe. Ergebnis: Er bleibt länger frisch, garantiert ohne Korkgeschmack und ist (was zu erwarten war) schon wieder ausverkauft: Gott sei Dank gibt es noch den betörenden Bardolino.