cantine-salvatore
WEINGUT
CANTINE SALVATORE

Molise

Jüngster Winzer der Region auf großer Mission
Auch die 20 ha Weinberge der Familie Salvatoren liegen verstreut im „Molise Basso“ rund um die Stadt Ururi. Insgesamt verfügt das Familienunternehmen über 100 ha, die zum größten Teil mit Olivenbäumen bepflanzt sind. Heute kümmert sich Sohn Pascquale um die Weinbereitung im Familienweingut. Als jüngster Winzer der Region ist er mit viel Enthusiasmus darum bemüht, den Weinen des Molise wieder zu dem Rang zu verhelfen, der ihnen aufgrund von Boden und Klima gebührt. Während die Trauben in liebevoller Handarbeit gepflegt und geerntet werden, nutzt Pascquale im Keller die modernste und effizienteste Technologie zur Weinherstellung, um die natürliche Qualität der Trauben zu bewahren. Das Molise zurück auf die Wein- und Landkarten holen.
Angebaut werden die Sorten Falanghina, Montepulciano und Tintilia. Besonders Letzterer gilt ein besonderes Augenmerk. Tintilia ist eine typische autochthone Rebsorte des Molise, die immer mehr Bewunderer findet. Auch dank der Familie Salvatore: Ihr Molise Tintilia „Rutilia“ wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. Aber auch der Falanghina „Nysias“ und der Molise Rosso „Biberius“ sammeln immer wieder Prämierungen, unter anderem durch den Gambero Rosso.
Pascquale Salvatore ist auf dem besten Wege, das Molise in der Weinwelt fest zu platzieren.